Den richtigen Sarg kaufen – Kosten, Material und Ausstattung

Sargkauf

Rund um eine Bestattung müssen viele Entscheidungen und Vorkehrungen getroffen werden. Auch das Thema Kosten kommt immer wieder auf, wenngleich Trauer und Abschied kaum Platz für solche Gedanken lassen. Dennoch ist es wichtig, gut informiert und beraten zu sein. Ein geliebter Mensch verdient eine schöne und angemessene Bestattung, ganz nach seinen Wünschen und Vorstellungen. Alles Wissenswerte rund um den Sargkauf, das Material, die Ausstattung und die Kosten fasst dieser Artikel übersichtlich zusammen.

Die Sargpflicht – der Sarg als Muss bei jeder Bestattungsart

In Deutschland gibt es eine Sargpflicht. Das bedeutet, keine Bestattung ohne Sarg. Bei einer Erdbestattung ist der Sarg immer dabei. Eine Feuerbestattung verlangt ebenfalls einen Sarg, in dem der Verstorbene transportiert und eingeäschert wird. Tradition und Menschenwürde stehen hierbei im Vordergrund. Der Sarg als Symbol für einen angemessenen Abschied, für eine Bestattung mit gesellschaftlichen Werten .s. Hierin können Sie Ihren Angehörigen wohlbehütet übergeben, hier können Sie Abschied nehmen, hier findet der Verstorbene seine letzte Ruhe. Umso bedeutender ist es, sich für einen individuell passenden Sarg zu entscheiden.

Material und Ausstattung

Vielleicht hat der Verstorbene Vorkehrungen getroffen und schon zu Lebzeiten festgelegt, wie und vielleicht in welchem Sarg er beerdigt werden möchte. Andernfalls müssen die Angehörigen entscheiden, in welchem Sarg der Angehörige seine letzte Ruhe finden soll.

Auswahl der Materialart

Ein Sarg ist Tradition. Und ein traditioneller Sarg bestand und besteht auch noch heute aus Holz. Dabei gibt es viele verschiedene Holzarten, die beim Sargbau zum Einsatz kommen können. Die Holzarten unterscheiden sich optisch, preislich und auch qualitativ. Wichtig beim Sargbau ist immer, dass das verwendete Material zu 100% abbaubar ist. Folgende Holzarten kommen hier zum Einsatz:

  • Kiefer: Ein sehr anspruchsloses und gut zu bearbeitendes Holz. Das Material bietet eine günstige Variante.

  • Fichte: Ähnlich einzustufen wie das Kiefernholz, ebenfalls gut zu bearbeiten, anspruchslos und günstig.

  • Eiche: Das am häufigsten verwendete Holz im Sargbau und ein Klassiker unter den Materialien. Es wirkt besonders edel, warm und fein. Preislich bewegen sich Eichensärge im mittleren bis hohen Preissegment.

  • Kirschbaum: Ein sehr edles Holz, robust mit einer feinen Maserung. Ein angenehmer dunkelroter Farbton ist typisch für Kirschbaumsärge; preislich eher schon im höheren Preissegment angesiedelt.

  • Mahagoni: Ein Edelholz mit angenehmem dunkelrotem Farbton. Ein hartes und zugleich warmes Holz, welches gerne zum Sargbau verwendet wird. Preislich liegen Mahagoni-Särge im höheren Preissegment.

Neben Holz können Särge auch aus Pappe oder Zellulose hergestellt werden. Diese Materialien sind umweltfreundlich und sehr flexibel in der Verarbeitung. Für den Transport ins Ausland oder Import nach Deutschland werden nicht selten auch Zinksärge verwendet. Für die Bestattung selbst sind diese allerdings nicht erlaubt. Zur Aufbewahrung des Leichnams in Kirchen oder Krypten kommen häufig Natursteinsärge zum Einsatz.

Innenausstattung und Dekoration

Neben dem Material stellt sich beim Sargkauf auch die Frage nach der Ausstattung. Hier kommt es auf die Art der Bestattung und die individuellen Vorlieben an. Ein Sarg kann im Innenraum verkleidet sein, z.B. mit Seide oder Satin. Des Weiteren sind Matratzen, Polster, Kissen und Decken möglich. Und auch äußerlich gibt es bei einem Sarg verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Wie viele Griffe sollen es sein? Soll es Muster, Verzierungen oder sogar Inschriften im Holz geben? Die Ausstattung eines Sarges ist eine sehr persönliche Entscheidung.

Individuelle Entscheidungen bei der Sarggestaltung

Welches Material ist das richtige? Welche Ausstattung wähle ich aus? Diese Fragen können nicht pauschal beantwortet werden. Hier kommt es häufig auf die Art der Bestattung an. Soll der Sarg eingeäschert werden, wird nicht selten ein Sarg aus Fichte, Kiefer oder Zellulose gewählt, ohne besondere Ausstattung und Verzierung. Wird der Verstorbene im Rahmen einer Erdbestattung beigesetzt, oder der Sarg während der Trauerfeier aufgebahrt , so entscheiden sich die Angehörigen meist für einen Sarg aus einem optisch schönen Holz wie Eiche oder Kirschbaum. Die passende Ausstattung, wie Innenverkleidung oder Verzierungen, bilden hier weitere Entscheidungskriterien.

Kosten

Diese Frage lässt sich nicht allgemein beantworten. Material und Ausstattung sind entscheidend für den Preis eines Sarges. Die Preise variieren darüber hinaus je nach Bestatter und Anbieter. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht durchschnittlicher Preisangaben, die sie als erste Hilfestellung zurate ziehen können.

  • Sarg aus Pappe bzw. Zellulose: ab rund 200,00 Euro
  • Sarg aus Fichte oder Sperrholz: ab rund 300,00 Euro
  • Sarg aus Kiefer-Massivholz: ab rund 800,00 Euro
  • Sarg aus edlerem Massivholz: ab rund 1.500,00 Euro
  • Sarg mit hochwertiger Ausstattung: für mehrere Tausend Euro möglich

 

Bildquelle: Adobe Stock©Photographee

Trauerhilfe Live-Chat

Kai Sender
Sozialarbeiter
Bremen